Kürbisrisotto

Da immer noch Oktober und immer noch Kürbiszeit ist, möchte ich Euch auch dieses Rezept nicht vorenthalten: Kürbisrisotto. Zugegeben, Risotto ist nicht das schnellste Gericht, weshalb ich es selten für mich alleine koche. Dafür ist es aber das perfekte Essen für gemütliche Kochabende oder wenn Du Deine Liebsten bekochen willst. Ich hab dieses Gericht schon diversen Freunden, meinen Eltern und der WG vorgesetzt –  alle waren begeistert und ich konnte damit sogar Risotto-Skeptiker überzeugen 😉

Zutaten (für 4 Personen)

  • 450 g Hokkaidokürbis (bereits geputzt und ausgehöhlt)
  • 1 Schalotte oder Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Butter/ Margarine oder auch Schmand/ Crème fraîche
  • 350 g Risottoreis
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2-3 Schloten Frühlingszwiebeln
  • 100 g Parmesan
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Kürbis waschen, halbieren und aushöhlen. Schälen musst Du Hokkaido Kürbisse nicht. Die Kerne und das „Innenleben“ kannst Du entsorgen. Kürbis anschließend in mundgerechte Stückchen schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch ebenfalls klein schneiden. Als Vorbereitung kannst Du auch schon die Frühlingszwiebeln waschen, in kleine Ringe schneiden und den Parmesan reiben. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und die Kürbisstücke dazu geben und bei mittlerer Hitze andünsten lassen. Währenddessen mit heißem Wasser eine Gemüsebrühe anrühren (in der Regel 1 Esslöffel Gemüsebrühe für 0,5l Wasser) und beiseite stellen. Gib nun den Risottoreis in den Topf dazu und lasse das Ganze ebenfalls kurz andünsten, hier kannst Du die Hitze kurz höher schalten. Aufpassen, dass nichts anbrennt! Nach ein paar Minuten kannst Du mit dem Wein ablöschen und kurz aufkochen. Anschließend musst Du nach und nach Gemüsebrühe zuschütten (ca. einen Schöpflöffel voll), damit der Reis quellen kann. Stelle den Herd auf untere bis mittlere Hitze, sodass der Reis die Brühe aufnehmen kann, ohne dass sie gleich verdunstet. Schütte etwas Brühe dazu, rühre gut um, und warte bis die Flüssigkeit vollständig vom Reis aufgenommen wurde, dann kannst Du wieder etwas neue Brühe hinzugeben, bis alles verkocht ist. Je nach Reis, sollte das ca. 20 Minuten dauern, aber halte dich am besten an die Packungsanweisung. Am besten probierst Du, dann weißt Du ob Reis und Kürbis weich sind. Wenn alles soweit ist, kannst Du mit Salz und Pfeffer abschmecken, zwei Löffel Butter unterrühren und einen Teil Frühlingszwiebeln sowie Parmesan untermischen. Dann geht’s an Servieren, mit dem Rest Frühlingszwiebeln und Parmesan garnieren, fertig! Lasst es Euch schmecken! 🙂

Kürbis in mundgerechten Stückchen
Kürbis und Reis kurz andünsten lassen.
Warte, bis der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat.

Guten Appetit!

& Keine Angst vor Risotto – wenn Du Dich an Rezept und Packungsanleitung hälst, kann absolut nichts schief gehen. Sollte der Reis noch einen harten Kern haben, obwohl die Gemüsebrühe schon komplett verkocht ist, macht nichts, einfach nochmal einen Schluck Wasser/ oder Wein dazu geben und ein paar weitere Minuten quellen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.